Sonntag, 6. August 2017

{Rezension} Requiem von Lauren Oliver




Klappentext
Lena und Julian sind endlich zurück in der Wildnis. Hier sind sie vorerst in Sicherheit und alles könnte gut sein. Doch etwas zwischen den beiden hat sich verändert, und Lena spürt, dass sie eigentlich zu Alex gehört. Aber auch Alex ist nicht mehr der, den sie immer geliebt hat, und wirkt seltsam abweisend. Hana dagegen, Lenas Freundin von früher, führt ein ruhiges und geordnetes Leben ohne Liebe mit dem für sie ausgewählten Partner. Und während die Rebellen alles für den entscheidenden Angriff auf Portland vorbereiten, muss sich Lena ihrer Vergangenheit stellen.







Spoiler vom ersten und zweiten Band vorhanden!

Ich bin total zwiegespalten, wenn ich an dieses Buch denke. Meine Gefühle, die sehr unterschiedlich sind, sind der einzige Grund dafür. Relativ objektiv gesehen war das eigentlich kein so schlechtes Buch, aber ich fühlte mich nicht unbedingt so wohl, als ich das Buch gelesen habe.

Mein eines Problem bestand darin, dass ich einfach bei einem letzten Band mehr erwartet hätte. Am Ende, also beim finalen Showdown, gab es schon Action, welche mir auch gefallen hat und spannend war und dadurch, dass man bei diesem Band, sowohl aus Lenas, als auch aus Hannas Sicht lesen konnte hat das am Anfang etwas neues in die Geschichte gebracht. Einmal Lena, welche draußen in der Wildnis ist und einmal Hana, welche in Portland ist und alles von innen mitbekommt. Das Problem hierbei war, dass ich Hanas Sicht ziemlich schnell ziemlich langweilig fand. Man hat alle Informationen gefühlt schon im ersten Kapitel bekommen und im letzten und dazwischen waren einfach viele sehr unnötige Wiederholungen, die nur dafür gesorgt haben, dass ich mich langweilte.

Und Lenas Sicht. Puh. Klar irgendwo war es spannend und interessant, aber auch das basierte ziemlich schnell nur noch aus Wiederholungen und nicht mehr. Und die Dreickesbeziehung. Gott ich habe sie gehasst. Sie war und ist einfach mehr als unnötig und keiner hat sich ansatzweise entwickelt. Sie haben so viel erlebt und durchgemacht, aber keiner von den drei hat sich verhältnismäßig, oder nachvollziehbar entwickelt und offen gesagt mochte ich die Auflösung dieser Dreicksbeziehung überhaupt nicht.



Vom letzten Band bin ich wirklich enttäuscht und hätte mir gerne mehr erhofft. Es war sehr langatmig und oft langweilig und die Probleme zwischen Alex, Julian und Lena haben mich größtenteils einfach nur unfassbar genervt.


2,5 von 5 Sternen


Schon als Kind hat Lauren Oliver leidenschaftlich gern Bücher gelesen und dann Fortsetzungen dazu geschrieben. Irgendwann wurden daraus ihre eigenen Geschichten. Sie hat Philosophie und Literatur studiert und kurz bei einem Verlag in New York gearbeitet. Lauren Oliver lebt in Brooklyn.  (Quelle: Carlsen Verlag)

******************************************************************************************************************


Titel: Requiem * Originaltitel: Requiem * Autor: Lauren Oliver * Ausgabe: Taschenbuch * Preis: 8,99€ * Reihe? Ja, dritter Teil * Rezension zweiter Teil

Interesse? Amazon * Carlsen Verlag
 


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen